Schrittkombinationen

 

LINEDANCE – Sport für jedermann

 

 

Schrittkombinationen beim Linedance
und ihre Beschreibung

Applejack:Hierbei gibt es 2 Variationen:
1. Gewicht auf die Ferse von Fuß A und auf die Spitzen von Fuß B:Die Spitzen von Fuß A drehen in Richtung A, und gleichzeitig die Ferse von Fuß B in Richtung B. Dann Gewicht auf die Spitzen von Fuß A und auf die Ferse von Fuß B:Die Ferse von Fuß A dreht in Richtung A, und gleichzeitig die Spitze von Fuß B in Richtung B
2. Gewicht auf die Ferse von Fuß A und auf die Spitzen von Fuß B:Die Spitzen von Fuß A drehen in Richtung A, und gleichzeitig die Ferse von Fuß B in Richtung ADann Gewicht auf die Spitzen von Fuß A und auf die Ferse von Fuß B:Die Ferse von Fuß A dreht in Richtung A, und gleichzeitig die Spitze von Fuß B in Richtung A
Bpm: Gibt die Geschwindigkeit eines Liedes an
( Beats per minute )
Cha cha cha: Mit Fuß A einen Schritt (vor, rück oder seitlich) machen - Fuß B kurz neben Fuß A absetzen - mit Fuß A einen weiteren Schritt machen (3 Schritte auf 2 Counts)
( Shuffle, Polka step )
Charleston step: Mit Fuß A einen Schritt vor - mit Fuß B nach vorne kicken - mit Fuß B einen Schritt zurück - mit Fuß A nach hinten tippen
Close:Fuß A neben Fuß B abstellen (schließen)
Coaster step: Dies ist eine Art Shuffle oder Cha cha cha, aber mit Richtungswechsel:Mit Fuß A einen Schritt rückwärts - Fuß B neben Fuß A kurz absetzen - mit Fuß A einen Schritt vorwärts
Count:Zähler, der die Taktgeschwindigkeit angibt - 4 Zähler = 1 takt (4/4 takt)
Cross rock: Mit Fuß A vor Fuß B kreuzen - Gewichtsverlagerung zurück auf Fuß B
Fan: Mit Gewicht auf der Ferse die Spitze nach außen drehen und wieder zurück (1 Fuß)
Grapevine: Mit Fuß A einen Schritt in Richtung A - mit Fuß B hinter Fuß A kreuzen - mit Fuß A noch einen Schritt in Richtung A - Fuß B neben Fuß A abstellen ( Vine )
Heel fan: Mit Gewicht auf dem Ballen die Spitze nach außen drehen und wieder zurück (1 Fuß)
Heel split: Mit Gewicht auf den Ballen beider Füße die Fersen nach außen drehen und wieder zurück
Hip bump: Hüfte in Richtung A/B bewegen/kicken
Hitch: Das Knie des unbelasteten Fußes leicht anheben
Hitch turn: Das Knie des unbelasteten Fußes leicht anheben, dabei eine Drehung machen (1/4 oder 1/2)
Hook: Fuß A hinter oder vor Bein B leicht anheben
Hop: Leichter Sprung von Fuß A auf Fuß B
Jazz-box: Mit Fuß A vor Fuß B kreuzen - mit Fuß B einen kleinen Schritt zurück - Fuß A einen kleinen Schritt zur Seite - Fuß B neben Fuß A abstellen ( Schere )
Jumpin jack: Mit geschlossenen Beinen einen leichten Sprung, dabei die Beine leicht spreizen (1 Zähler) - auf den nächsten Zähler wieder einen leichten Sprung, dabei die Beine wieder schließen
Kick ball change: Mit Fuß A nach vorne kicken - Fuß A kurz neben Fuß B absetzen - Gewichtsverlagerung wieder auf Fuß B
Lock step: Mit Fuß A einen kleinen Schritt nach vorne machen - & mit Fuß B hinter Fuß A kreuzen und kurz absetzen - mit Fuß A einen Weiteren Schritt nach vorne machen (das ganze geht auch rückwärts)
Monterey turn: Mit Fuß A in Richtung A tippen - 1/2 Drehung in Richtung B machen und Fuß A wieder neben Fuß B abstellen
Pivot turn: Mit Fuß A einen Schritt nach vorne - 1/2 Drehung in Richtung B und dabei Gewichtsverlagerung auf Fuß B ( Spot turn )
Polka step: Mit Fuß A einen Schritt (vor, rück oder seitlich) machen - Fuß B kurz neben Fuß A absetzen - mit Fuß A einen weiteren Schritt machen (3 Schritte auf 2 Counts) ( Shuffle, Cha cha cha )
Rock Step: Mit Fuß A einen Schritt machen (links, rechts, vor oder rück) - Gewichtsverlagerung wieder auf Fuß B
Rodeo kicks: Mit Fuß A oder B zuerst nach vorne kicken - dann zur Seite kicken
Running man: Mit Fuß A einen Schritt nach vorne machen - & Fuß A zurück ziehen und dabei das Knie von Bein A leicht beugen -
Mit Fuß B einen Schritt nach vorne machen - & Fuß B zurück ziehen und dabei das Knie von Bein B leicht beugen -
Mit Fuß A einen Schritt nach vorne machen - & Fuß A zurück ziehen und dabei das Knie von Bein A leicht beugen -
Mit Fuß B einen Schritt nach vorne machen - & Fuß B zurück ziehen und dabei das Knie von Bein B leicht beugen
(dies ist ein Beispiel für 4 counts, es geht aber auch mit weniger oder mehr)
Sailor Step: Mit Fuß A hinter Fuß B kreuzen - mit Fuß B einen kleinen Schritt in Richtung B und kurz absetzen - Fuß A neben Fuß B abstellen (3 Schritte auf 2 Counts)
Schere: Mit Fuß A vor Fuß B kreuzen - mit Fuß B einen kleinen Schritt zurück - Fuß A einen kleinen Schritt zur Seite - Fuß B neben Fuß A abstellen ( Jazz box )
Scuff: Mit einem Fuß über den Boden schleifend leicht nach vorne kicken
Scissor step: Mit Fuß A einen Schritt in Richtung A - & Fuß B neben A abstellen - mit Fuß A vor Fuß B kreuzen
Shuffle: Mit Fuß A einen Schritt (vor, rück oder seitlich) machen - Fuß B kurz neben Fuß A absetzen - mit Fuß A einen weiteren Schritt machen (3 Schritte auf 2 Counts) ( Cha cha cha, Polka step )
Slide: Fuß A oder B über den Boden schieben
Slow sailor step: Mit Fuß A hinter Fuß B kreuzen - mit Fuß B einen kleinen Schritt in Richtung B machen - Fuß A neben Fuß B abstellen (3 Schritte auf 3 Counts)
Spot turn: ( Pivot turn ) Mit Fuß A einen Schritt nach vorne - 1/2 Drehung in Richtung B und dabei Gewichtsverlagerung auf Fuß B
Step: Einen Schritt machen (mit Belastung des Fußes)
Stomp: Aufstampfen
Strut: Fuß zuerst mit der Ferse auf den Boden setzen, dann Spitze auf den Boden, so dass der ganze Fuß belastet ist
Swivel: Mit gewicht auf beiden Ballen, beide Fersen in Richtung A, dann in Richtung B drehen
Tip: Fuß A oder B auf den Boden tippen, ohne ihn zu belasten ( Touch )
Toe tip: Mit der Fußspitze auf den Boden tippen (ohne Belastung)
Touch: Fuß A oder B auf den Boden tippen, ohne ihn zu belasten ( Tip )
Tripple Step:
3 Schritte auf 2 Counts am Platz
Tripple turn: 3 Schritte auf 2 Counts am Platz, aber mit Drehung (in Richtung A oder B)
Twist: Mit Gewicht auf beiden Ballen, Fersen in Richtung A - Gewicht auf beide Fersen, Spitzen in Richtung A - Gewicht auf beide Ballen, Fersen in Richtung A - Gewicht auf beide Fersen, Spitzen in Richtung A --- dann wieder zurück, beginnend mit Spitzen in Richtung B(dies ist nur ein Beispiel - die Anzahl der Twists wird in der jeweiligen Tanzbeschreibung festgelegt)
Vaudeville: Mit Fuß A vor Fuß B kreuzen - &mit Fuß B einen kleinen Schritt in Richtung B, dabei dreht der Körper in Richtung A - mit Fuß A schräg vor in Richtung A tippen
Vine: Mit Fuß A einen Schritt in Richtung A - mit Fuß B hinter Fuß A kreuzen - mit Fuß A noch einen Schritt in Richtung A - Fuß B neben Fuß A abstellen ( Grapevine )